Montag, 24. September 2012

Halbmarathon in Vibram Fivefingers

Nachdem ich gestern meinen ersten Halbmarathon gelaufen bin und das ganze auch noch in meinen allerliebste Lieblingsschuhen, den Fivefingers (Model Bikila LS), möchte ich kurz darüber berichten.

Insgesamt habe ich mit den Fivefinger im Laufe der Trainingsphase und des Halbmarathons selbst rund 280 km in ca. 32 Stunden zurückgelegt und habe dabei 2778 m aufwärts und 3121 m abwärts Höhenmeter bewältigt.

Zunächst aber zu dem Halbmarathon selbst.
Da ich schon die Monate vorher in Fivefingers trainiert habe, war mir direkt klar, dass ich auch die Distanz von 21,1 km in meinen Vibrams zurücklegen werde.

Und entgegen vieler Erwartung ging das ganze unglaublich gut. Die gesamte Strecke war asphaltiert, weswegen ich mir anfangs schon gedanken machte, da mich meine vorherigen Trainingseinheiten fast nur durch Wald und damit auch Waldboden geführt haben. Zwar hab ich auch schon kleinere Distanzen (ca. 10 km) auf asphaltiertem Boden zurückgelegt, doch war ich mir nicht sicher wie es meinen Füßen ergehen würde, wenn ich 2 Stunden + X nur auf Asphalt laufen würde.

Lange Rede kurzer Sinn.
Am Ende der 21,1 km hatte ich weder Fußschmerzen noch hatte ich mir Blasen gelaufen.
Ich hatte die gesamte Strecke über, ob bergauf oder bergab stets einen guten Halt und nie das Gefühl, dass der Schuh irgendwo drückt oder reibt.
Ein weiterer netter Nebeneffekt waren die vielen neugierigen Blicke vor dem Start und während des Laufens.
Die Fivefingers haben der Geschwindigkeit auch nichts abgetan, so erreichte ich nach 2 Stunden, 4 Minuten und 25 Sekunden das Ziel.

Mein Fazit:
Ich werde auf jeden Fall weiterhin in meinen Fivefingers trainieren und werde auch (eventuell) anstehende Wettbewerbe in diesen bestreiten.


Nun habe ich oben schon beschrieben wie viele Kilometer ich in den Vibrams schon zurück gelegt habe und möchte die Gebrauchsspuren in ein, zwei vorher-nachher Bilder zeigen.


Wie man sieht, sieht man erstaunlich wenig.
Das Profil der Sohle ist etwas abgenutzt, sehr gut erkennbar im Fußballenbereich.
Ansonsten ist der Schuh noch tip top!


Mit das Beste an den Schuhen ist, dass man sie Maschinenwaschen kann.
Das hab ich mittlerweile auch schon ein paar mal gemacht und war stets zufrieden mit dem Ergebnis.
Gerade wenn man die Schuhe barfuß trägt, nehmen die halt irgendwann Geruch an, aber dank der Waschmaschine geht auch dieser wieder weg :)


Allen in allem bin ich immernoch so glücklich wie am ersten Tag und freue mich auf weitere Kilometer mit den Vibrams.

Mittwoch, 8. August 2012

Bitebox - Dein Office Survival Food

Durch Zufall drauf gestoßen und ausprobiert.

Die Bitebox!

Hier gehts zur Seite: Bitebox.com

Ich persönlich finde die Idee verdammt gut.
Jeder kennt das, man ist auf der Arbeit, in der Uni, in der Schule und sobald die Uhr die magische 16 Uhr Marke überschritten hat, bekommt man wieder hunger.

Aber immer nur Gummibärchen oder anderen Süßkram naschen ist nicht wo wirklich gesund und macht auch nicht wirklich satt.

Hier schafft die Bitebox abhilfe!

Jede Woche (oder jede zweite Woche, das bleibt dir überlassen) schickt dir das Bitebox Team eine Box mit vier verschiedenen Mixen zum naschen nach Hause.
Insgesamt stehen mehr als 45 Mixe zur Verfügung.

Und das beste daran:
DU kannst mitbestimmen, welche Mixe dir gar nicht geschickt werden oder welche eher öfters in Betracht gezogen werden.
Nach jeder Lieferung (davor geht das auch, aber da hat man ja noch nicht probiert) kannst du auf der Seite von Bitebox deine erhaltenen Mixe bewerten.

  • Liebe ich
  • Mag ich
  • Probieren
  • Mag ich nicht

Somit landen Sachen, die du absolt gar nicht magst auch erst gar nicht in deiner Bitebox.


Nüsse, getrocknete Früchte... einfach alles was gut schmeckt und Energie bringt findet man darin.

Mehr zu den Mixen und zu der Idee hinter Bitebox findet ihr auf deren Seite Bitebox.com.

Heute hat mich meine erste Bitebox erreicht und so schaut das Ganze dann aus:

Mit dabei ist jedes Mal eine kleine Karte, in denen die Mixe beschrieben sind:

Ich bin bisher sehr begeistert davon und werde meine Bitebox auch im zweiwöchentlich Rythmus erhalten.



Nun natürlich noch die Frage aller Fragen:
Wie viel kostet der Spaß?

Man zahlt für jede Bitebox 5,99€ inklusive Versand.
Das ist meiner Meinung nach auch in Ordnung. Trockenobst und Nüsse sind so oder so teuer und mit der Bitebox versuche ich wenigstens verschiedene Sachen aus und muss dafür noch nichtmal einkaufen gehen.

Das ganze ist zwar in Aboform gemacht, aber es gibt KEINE Mindestlaufzeit, also falls ihr euch unschlüssig seid, könnt ihr es auch einfach einmalig bestellen und ausprobieren.

Interesse geweckt?
Mit dem Code ME4EB zahlt ihr für eure erste Bitebox nur 2,99€.


So ich schlemm jetzt erstmal ein bisschen :)

Sonntag, 29. Juli 2012

Vibram Fivefingers - ein erstes Fazit

Lang ist's her seit meinem letzten Eintrag, doch nun geht es mal wieder weiter.

Nachdem ich nun schon etliche Kilometer und Stunden in den Vibram Fivefingers verbracht habe, erlaube ich mir ein erstes Fazit.
Das Anziehen funktioniert mittlerweile übrigens wesentlich schneller, sogar schneller wie bei anderen Laufschuhen, da man die Vibrams nicht binden muss.

Wie fühlen sich die Vibrams beim Laufen an?


Ich finde das Gefühl genial.
Man denkt gar nicht, dass man Schuhe anhat, das Ganze fühlt sich meiner Meinung nach eher wie ein Paar perfekt sitzende Socken an.
Auch beim Laufen reibt nichts und man hat wirklich das Gefühl barfuß zu laufen.
Dies führt mich direkt zum nächsten Punkt.


Das barfuß Erlebnis? - DAS barfuß Erlebnis!


Es fühlt sich unglaublich gut an!
Man hat das angenehme Gefühl nichts störendes zwischen seinen Füßen und dem Untergrund zu haben, hat aber dennoch Schutz vor Steinen, Wurzeln oder ähnlichen Oberflächen, die einem komplett barfuß unangenehm wären.

Ich bin in den letzten Wochen extra auf verschiedenen Untergründen gelaufen um möglichst viel auszuprobieren.

Asphalt fühlt sich zwar härter an als zum Beispiel Waldboden, allerdings nicht schmerzhaft hart, einfach nur härter.
Auch auf Schotter lässt sich ohne Probleme laufen.
Besonders toll fühlen sich die Vibrams aber auf (nassem) Waldboden an.
Man spürt die unterschiedlichsten Materialen und auch, wenn man mal auf einen Ast tritt.

Die Fivefingers bereiten einem ein komplett neues Lauferlebnis, da man seine Umgebung wesentlich besser wahrnimmt.


Wie gut ist der Halt in den Fivefingers?


Ich persönlich habe das Gefühl in den Fivefingers einen noch besseren Halt zu haben wie in anderen (Sport-)Schuhen.
Einfach aus dem Grund, dass ich die verschiedenen Untergrundbedingungen und -veränderungen direkt spüre und sich meine Füße direkt daran anpassen können.

Man tritt in den Fivefingers auch anders auf.
Es setzt zuerst eher der Vorderfuß auf und sobald die Zehen den Boden berühren, spreizen sich diese auseinander, sodass man einen noch besseren Halt hat.

Bisher bin ich weder umgeknickt noch sonst irgendwie hängen geblieben.
Also auch in diesem Punkt haben die Fivefingers bisher überzeugt.


Ist Laufen in den Fivefingers anstrengender?


Anstregender ist relativ.
Man braucht Eingewöhnungszeit, das auf jeden Fall.
Am Anfang hatte ich jedenfalls Muskelkater in den Waden, da die Vibrams andere bzw. zusätzliche Muskelpartien ansprechen. Doch nach einigen Malen laufen in den Vibrams ging auch das vorbei.

Und nachdem ich nun regelmäßig damit laufe, kann ich sagen, dass ich es nicht als mehr oder weniger anstrengend empfinde.


Wie ist die Geruchsentwicklung?


Zwar kann man die Fivefingers sogar in der Waschmaschine waschen, doch noch habe ich das nicht getan.
Das Material des Schuhs und die Oberfläche aus Kokos-Aktiv-Kohle für natürliche Atmungsaktivität leisten da echt beste Arbeit.
Man riecht zwar, dass die Schuhe getragen sind, doch sie müffel jetzt nicht so sehr, dass man die Schuhe in einem seperatem Raum und auf dem Balkon deponieren muss.

Und da man die Schuhe wie schon gesagt waschen kann (was ich demnächst auch mal ausprobieren werde) ist das meiner Meinung nach eh kein Problem.



Alles in allem bin ich also hochauf begeistert von den Fivefingers und hoffe, dass sie mir noch lange gute Dienste leisten werden.
Verschleißerscheinungen zeigen sie bisher noch nicht und das ist auch gut so!
Vorallem aber bin ich gespannt, wie sie sich bei dem (demnächst) anstehenden Halbmarathon Training und dem HM selbst machen werden.





Dienstag, 5. Juni 2012

Vibram FiveFingers

Nach nun über nem Jahr langem überlegen habe ich mir endlich mal ein paar FiveFingers zugelegt.

Und zwar das Model Bikila LS in schwarz/grau.

In die Fußstapfen des ursprünglichen VIBRAM® FiveFingers® BIKILA tretend, bietet der neue BIKILA LS ein geschlossenes Schnellverschlußsystem, das sich einem breiteren Fuß oder höherem Spann anpaßt. Er teilt sich die selbe revolutionäre Plattform wie der BIKILA, gekennzeichnet durch eine mit DRI-LEX® bedeckte 3mm Polyurethan-Innensohle (unter dem Ballen am dicksten) und einem 4mm starken, anatomisch geformten Außensohlendesign. Diese Kombination sorgt für erhöhten Schutz und verteilt den Aufprall des Vorderfußes, ohne dabei das erforderliche Boden-Feetback zu kompromittieren.

Die BIKILA LS-Oberfläche ist aus Kokos-Aktiv-Kohle für natürliche Atmungsaktivität hergestellt. Ein athletisch gepolsterter Ferseneinsatz, 3M reflektierende Oberfläche und abriebsresistente PU Zehenprotektionen geben dem BIKILA LS ein alltagstaugliches Design. Das entscheidende Merkmal des Bikila LS ist sein geschlossenes Schnellverschlußsystem, das einer Vielzahl unterschiedlicher Fußtypen eine maßgeschneiderte Paßform zusichert.
Quelle: FiveFingers


Ich will damit joggen bzw. laufen gehen.

Schon der Schukarton weist darauf hin, dass die FiveFingers etwas ganz außergewöhnliches sind.








Und so sehen die Prachtstücke aus.











Inklusive Reflekorendetails.



Erster Eindruck
  1. Das Anziehen
  2. ..erfordert etwas Übung. Ich habe beim ersten reinschlüpfen ca. 4 Minuten pro Fuß gebraucht. Es dauert etwas bis jeder Zeh in der für ihn vorgesehenen Tasche ist.
  3. Barfußgefühl?
  4. Und wie! Die FiveFingers tragen sich extrem angenehm, man merkt zwar, dass etwas um den Fuß drumherum ist, aber es fühlt sich nicht wie ein Schuh an. Eher wie ein gemütliches paar Socken. Insgesamt ein sehr angenehmes Gefühl, auch sehr angenehme Materialien, die sich dem Fuß einwandfrei anpassen.
    Die BIKILA LS-Oberfläche ist aus Kokos-Aktiv-Kohle für natürliche Atmungsaktivität hergestellt.
    Quelle: FiveFingers
  5. Wie läuft es sich
  6. Ich habe den Schuh bisher nur "eingetragen" bin also normal in der Wohnung damit rumgelaufen. Auch mal ein Stückchen im Flur gerannt. Bisher läuft es sich ganz gut, man tritt automatisch mit dem Fußballen auf und nicht mit der Ferse wie sonst. Ich bin gespannt wie sich das ganze beim Laufen bemerklich macht. Ich tippe auf extremen Wadenmuskelkater am Anfang ;).
  7. Aussehen
  8. Ich finde den Look der FiveFingers total lustig, einzigartig und sympatisch. Natülich sieht das ganze lustig aus, aber man gewöhnt sich schnell daran.

Ich werde in den nächsten Wochen mal testen, wie gut es sich darin laufen lässt.
Ich bin gespannt, habe aber ein gutes Gefühl.


Gekauft habe ich mir meine FiveFingers bei SP24.com.
Die haben zur Zeit einige Modelle runtergesetzt.

Dienstag, 29. Mai 2012

GPS

Ich habe mich dazu entschlossen noch einen kurzen Beitrag über das GPS des HTC zu schreiben, da ich diesen die letzte Woche intensiv verwendet habe.

Mit der App runtastic habe ich die letzten 1,5 Wochen meine sportlichen Aktivitäten mitgetrackt (Joggen, Radfahren usw.).

Das GPS Signal wird hierbei sehr schnell gefunden und das HTC verliert dieses auch nicht mehr.
Ob man sich im Wald oder auf der Straße befindet spielt dabei keine Rolle.
Ich hatte bisher weder mit der App noch bei Google Maps oder bei der Google Navigation Probleme mit dem GPS Empfang.



Als kleines Beispiel eine kleine Fahrradtour vom Feiertag:

Wie man hier auf der Karte sieht und wie ich auch selbst bestätigen kann, ist das GPS Signal sehr genau.

Zudem werden auch Geschwindigkeit, Distanz und Höhenmeter zuverlässig erfasst.


Hier noch ein paar Impressionen vom Baggersee (Ziel der kleinen Fahrradtour).

Ein kleines Panorama vom Ufer aus (Klick für Vollbild):


Das Ufer (Querformat):


Das Ufer (Hochformat):


Unsere Liegeplätze:

Das Wetter:


Zudem hat das HTC auch am Baggersee seine Alltagstauglichkeit bewiesen.
Bilder machen, Strecke tracken und während man auf der Wiese liegt Webradio hören ohne sich Gedanken über den Akku zu machen.
Ich war sehr zurfrieden mit dem HTC und auch der Rest der Gruppe hat sich über die Musik gefreut.
Die über die Boxen übrigens weder zu laut (so dass man Nachbarn damit stört) noch zu leise ist,




Montag, 21. Mai 2012

Abschlussvideo: Zusammenfassung

Mit diesem letzten Video möchte ich mich vom HTC testen verabschieden.

Vielen Dank für die vielen Zuschauer und Leser :)

Personalisieren

Wie gut lässt sich das HTC eigentlich personalisieren?
Diese Frage möchte ich heute beantworten und euch somit auch etwas von HTC Sense erzählen.


Aktiver Lockscreen
Über diesen habe ich schonmal kurz berichtet aber auch hier nochmal kurz die Screenshots mit einigen Anmerkungen.
Ohne das Smartphone entsperren zu müssen, kann man so auf einige Anwendungen zugreifen.


Produktivität
: es werden Termine, Nachrichten(SMS und E-Mail), entgangene Anrufe angezeigt
Fotoalbum
Friend Stream: Hier werden alle neue Nachrichten die über soziale Netzwerke reinkamen angezeigt (Twitter, FaceBook etc. pp.)
Wetter
Kontakte
Uhr
Aktien


HTC Sense Input

Eine zusätzliche Möglichkeit sein Tippen zu verschnellern ist die Sense Eingabemethode.
Dies funktioniert, für diejenigen die Samsung Swype nicht kennen, wie folgt:
Man wischt mit dem Daumen oder Eingabe finger über die Tastatur, sodass man einen Pfad über die Buchstaben zeichnet.

Das HTC erkennt dann genau diesen Pfad und schreibt dann das gemeinte Wort. Auch hier hilft einem die Vervollständigung falls man zum Beispiel den Pfad etwas zu undeutlich gezeichnet hat.
Einziger Nachteil bei dieser Schreibweise: sie erfordert Übung, vor allem wenn man noch nie auf einer Smartphonetastatur geschrieben hat.
Denn um die Pfade ohne viel zu überlegen zu ziehen muss man die Position der jeweiligen Buchstaben auswendig, fast blind wissen, da das ganze sonst eher mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Ich tippe nur noch so, da das mit etwas Übung wesentlich schneller funktioniert als das herkömmliche tippen :)


Oberflächen
Im HTC Hub kann man sich verschiedene Oberflächen herunterladen, zudem sind einige schon vorab installiert.
Somit kann man das Design des Entsperr-Rings ändern und auch das Hintergrundbild und das Farbschema (z.B. wird dann die Farbe des Ladebalken geändert).

Hier einige Beispiele:



Wetteranzeige
Besonders toll finde ich die Wetteranzeige.
Will man als aktiven Lockscreen nicht immer das Wetter haben, morgen aber immer direkt im Bilde sein, so kann man sogar auswählen, dass morgen wenn man das Handy anschaltet/entsperrt immer zuerst das aktuelle Wetter angezeigt werden soll. Sehr praktisch und auch sehr druchdacht.
Außerdem sind die Animationen des Wetters super dargestellt.
Bei Regen bleiben Regentropfen an der Scheibe hängen und laufen herunter und werden sogar von einem Scheibenwischer wegewischt.




Polite Ringer und Taschenmodus
Beides sehr praktisch.
Wird man angerufen und dreht das Handy um, so verstummt es. Eine deztente Art, Anrufe abzuweisen ohne viel und hektische auf den Tasten bzw. dem Touchscreen rumklicken zu müssen.

Besonders praktisch ist der Taschenmodus, befindet sich das HTC in einer Tasche (es erkennt dies mit Hilfe des Lichtsensors) so klingelt es automatisch lauter, steigert die Lautstärke, so dass man das Smartphone nicht überhören kann und keine Anrufe mehr verpasst.
Gerade weil das HTC etwas größer ist und man es oft in der Tasche hat, weil es für die Hosentasche (zumindest für mich) zu groß ist, eine sehr sinnvolle Funktion.


Automatische Größenanpassung beim Webbrowser
HTC Sense bietet die praktische Funktion, dass der Text von Websites immer so angepasst wird, dass er auf einem Bildschirm angezeigt werden kann, dass man also nicht hin und her scrollen muss um den Text zu lesen.
Hier als Beispiel ein TRND Beitrag.
Ohne Zoom

etwas mehr rein gezoomt

und noch mehr reingezoomt



Car
Eine sehr hilfreiche Funkion um sein HTC auch sicher im Auto verwenden zu können.
Das ganze sieht so aus, und ist darauf ausgelegt, das man das Handy in eine Art Navigations-Halterung befestigt.

Es ist alles sehr groß und gut lesbar und lässt sich 1A beidenen.

Zum Telefonieren:

Zum Navigieren

Und es wird extra gefragt ob man wirklich beenden will, falls man aus versehen drauf kommt.


Watch
Da man das Handy ja per DLNA® für drahtlose Übertragung vom Telefon auf einen kompatiblen Fernseher oder Computer nutzen kann, ist Watch einfach nur genial.
Watch ist eine Platform, bei der man sich einen Account machen muss und danach aktuelle und ältere Filme ausleihen oder kaufen kann.
Bezahlt werden kann hier leider auch nur per Kreditkarte.

Ich finde diesen Service optimal, vorallem wenn man zu Hause einen DLNA fähigen Fernseher besitzt.
So kann man sich bequem auch ohne Sky, T-Home oder Maxdome Kunde zu sein Filme ausleihen und entweder auf dem 4,7 Zoll HD (720p) Display ansehen oder auf seinem großen Fernseher zu Hause.


Meine Meinung

HTC Sense macht einfach nur Sinn.
Kleine Funktionen, über die man sich noch nie wirklich Gedanken gemacht haben, die aber bei anderen Smartphones fehlen und das HTC somit besser bedienbar und durchdachter machen.

Das sind zumindest die HTC Sense Funktionen die mir direkt aufgefallen sind und über die ich berichten wollte.


Wikipedia schreibt außerdem:
HTC Sense adds the following applications to the phone:

Calculator: A calculator application
Calendar: A calendar application that automatically syncs with various social networks and displays appointments, if networks are connected on the phone
Camera: A camera application
Connected Media (DLNA)
Contacts (on some phones as "People"): A contacts application that automatically syncs with social networks and downloads information about a contact such as profile pictures, email, etc.
Desk Clock: An application for phones that have a kickstand to emulate a desk clock
Flashlight: Use of the camera flash on phones to act as a flashlight
Footprints:
Friend Stream: Integrates Facebook, Twitter, and other social networks
Gallery: An application used to view pictures or videos
HTC Hub (HTC Sense 2.0 or above): An app that features extra wallpapers, ringtones, and widgets for the user to download
HTC Likes (HTC Sense 2.0 or above): Apps recommended by HTC
HTC Watch (HTC Sense 3.0 or above)-Movie Store
Internet: an internet browser.
Mail: An email application[9]
Mirror (HTC Sense 2.1 or above): Use of the front-facing camera (on some phones) to act as a "mirror"
Music: A music player
Plurk (Asia Pacific versions only)
Quick Lookup: A search that looks up phrases on the internet
Reader (HTC Sense 2.0 or above)
Stocks: A stocks app
Transfer Data (HTC Sense 2.0 or above): Assistance of migrating from one phone to another
Peep: a Twitter application
Weather: An app that displays weather

Widgets for Android include:

Bookmarks
Calculator
Calendar
Clocks
FM Radio
Footprints
Friend stream
Facebook Chat (HTC Sense 3.5 and 2.1 for Messenger)
HTC Likes
HTC Watch
InSing Search (Asia Pacific versions only)
Mail
Messages
Music
My Shelf
Navigate
News
People
Photo Album
Photo Frame
Pictures
Plurk (Asia Pacific versions only)
Search Anywhere
Settings (for turning on/off GPS, data connection, 3G, Wi-Fi, Bluetooth)
Sync All
Stocks
Peep (Twitter Widget)
Weather[10]
Quelle: wikipedia